PitaPata Dog tickers

PitaPata - Personal picturePitaPata Dog tickers

Sonntag, 9. Oktober 2011

Mein Erster Urlaub

Wir waren im Urlaub, ich hatte echt ne Luftveränderung nötig.. und so habe ich meine Menschen eingepackt und wir sind gestartet..
Wir haben uns für Norderney entschieden, ist nicht so weit, und wunderschön..
Gewohnt haben wir hier in der traumhaft schönen Villa Ney..

Ihr Hunde, sagt Euern Menschen das es dort sehr Hundefreundliche Menschen gibt, ich durfte überall mit hin, auch ins Futterstübchen (Restaurant sagt ihr Menschen wohl dazu)
Uns hat es so gut gefallen, wir haben schon gleich fürs nächste Jahr gebucht..

ach was freue ich mich, endlich wieder Meer und Sand, Wind und Spass, und das Beste, ich hab meine Menschen rund um die Uhr um mich, und zwar beide,,,
Herrchen ist jeden morgen mit mir raus gegangen, Frauchen braucht ja so lang bis sie fit und geduscht ist..
Direkt am zweiten Urlaubstag haben sich meine Menschen Fahrräder geliehen, das war eine Sucherei, bis Frauchen das richtige hatte, sie war sehr auf mein Wohl  bedacht..
endlich hatte Sie DAS RAD mit DEM KÖRBCHEN gefunden, und es konnte los gehen..(Übrigens hab ich nun auch so ein Körbchen auf meinem Rad in Duisburg, nun sitze ich hinten statt vorne, gefällt mir besser sagen meine Menschen, wie gut sie mich doch kennen,)
Herrchen war wie immer eifersüchtig und wollte in mein Körbchen, und weils nicht geht, wollte er wenigstens ein Tandem, hatte Frauchen ja, oder ist es kein Tandem wenn der Fahrer für Zwei in die Pedalen tritt doch , oder?
Nun denn, Mein männlicher Mensch hat sich abgefunden getreu dem Motto, Selbst ist der Mann.

Der Strand war herrlich leer, und wenn er es mal nicht war hab ich meinesgleichen in die Flucht geschlagen..
Auch fürs Essen hab ich meinen Teil beigetragen, einmal wollte ich Quallen spendieren, die wollten meine Menschen nicht, als ich mit Krebsen kam sagten die auch nur Pfui.. pü, die können mich mal.. gerne haben...aber ich weiß, das sie das haben, mich gerne..oder sogar sehr lieb..
Im Hotel wollten die gar nicht glauben das ich der Bruce bin, die haben sich eine andere Rasse vorgestellt,, was wohl.. ich finde ich bin ein richtiger Bruce, wie der Willis, wenn nicht sogar wie zwei davon..

Die Zimmer waren klasse, wir hatten 2 Zimmer, ein Wohnschlafzimmer für mich, und ein Schlafzimmer für meine Menschen, die wollten aber nicht in ihr Zimmer, die haben in meinem Reich gepennt, und weil ich ein netter Kerl bin hab ich es zugelassen.. aber Nachts hab ich mir mein Recht immer genommen und hab mich in die Mitte des Bettes gelegt,, die hätten ja auswandern können..

so genug getippselt, ich werde jetzt schauen das Frauchen in die Küche geht, Herrchen und ich haben Hunger, Frauen an die Macht, Macht Essen ...

Die Tage werde ich Euch hier meine Große Liebe Nelly vorstellen, wir haben endlich ein paar gescheite Bilder.. bis dahin wuff Euer Bruce, der wirklich ein ganzer Hund ist.. Quasi Wolf im Brucepelz
und nun kommen ein paar Bilder für Euch zu schauen

Ey, da ist ja eine alte Sau

watt ist, willst ein paar auf die Nuss

mein Strand, mein Sand, mein Ball

Sand an der Schnüt... tralla la

so mag ich es, nicht zu sonnig, nicht zu warm

der Strand war unser


weniger schön, die Autofahrt

die Dinger gibbet da gratis
schmeckt nicht, richt nicht

lieber ein Spatz auf dem Pflaster, als ein Vogel im Kopf

mein allerwichtigster Dosenöffner und ich

ich steh im Schatten meiner Leute, nun denn, hin und wieder ist das ok

watt fummelt die an mir herum

keine Hundeseele hier

ich renne mit dem Wind um die Wette Jipieeeeeeeee hurraaaaaaa

das macht die immer,  Hund denkt nicht daran, und schwupp hat sie wieder alles in ihren Armen, schmusen nennt sie das.. Man Frauchen, was sollen die Kumpel denken

ich geh ins Wasser... aber nur mit den Pfötchen

noch son Spatz, komm her, ich fress dich

Taxi, alles nur Show, er hat mich nicht chauffiert, das hat nur mein Frauchen gemacht, sie hat alleine dieses Monopol

ja, so ist er, mein Mensch, mutig, den Wellen getrotzt, die Kälte tapfer ertragen.. ich bin stolz auf dich Herrchen.. Du bist ein ganzer Kerl..
nix da, hau ab, es sind meine Muscheln, Menschen, Sandkörner und sowieso, haste kein Zuhause, Hau ab

wenn ich jetzt renne, ääätsch, dann kriegste mich nicht, weiß ja das du im Rock nicht so schnell laufen kannst

Wasch haschte gesacht, hab den Mund voll schand und die Ohren auf Durschschug
(übersetzt~ was hast Du gesagt, hab den Mund voll Sand und die Ohren auf Durchzug na ja, aber das ist ja nix neues mit den Ohren sagt mein Mensch)

ich nehme mir mein Futter mit, und die Menschen die den Reissverschluss öffnen natürlich auch

schon wieder so ein Eindringling, kannste nicht auf Sylt oder Langeoog spielen.. los, hau ab, mach dich dünn

wie du nimmst mir mein Spielzeug weg, soll ich mit den Zähnen fletschen..

heute kümmere ich mich ums Essen , ich besorge die Krebse

die Quälgeister verfolgen mich

soll ich uns Möwe fangen, dann musste mir nur Flügel geben
Nase weg von meinem Herrchen, ok, nimms Herrchen, aber lass das Futter da

Herr Ober, einmal Wasser bitte..

sooo mutig

wer spielt mit mir.. Halli hallo, niemand da, sind die wirklich alle auf  nach Sylt

ich bau uns einen Tunnel, oder wirds gar ein Haus

von was ist die müd, ich hab geackert... und tu es immer noch

watt gibbet Jungs, watt umsonst

stink ich, oder wo sind sie hin

nimm mich mit Kapitän auf die Reise

so gerade reicht es, die Couch oder was auch immer das ist.. aber zunehmen sollte Frauchen nicht
hääää

viele mupfel (Muscheln)

watt will der denn

ey, Möwen, fein ... ich fang uns eine

ich bin doch da.. krall nicht so

Bääääää, und nun

lecker

Seetang, Quallen, Krebse.was wollt Ihr

schaut mal blöd..
und nun ein Schläfchen

Grab, grab, grab.... wann kommt der Schatz

ich bin














Eigentlich war das mein Bett, und zwar das ganze, denn...Alles ist meins und wenn icht dann weine ich



wie Du willst mich nicht mehr, hoffentlich nimmste bald die Leine.. dann kann ich Leine ziehen



ich hab sie zu Fall gebracht , nun wird sie sicher verbuddelt.. neee, markieren darf ich sie dann aber doch nicht, das gibt Ärger.., 


meine Unterschrift, geschrieben im Sand, sie steht für meinen Namen

Bruce, der einzig wahre Bruce von Griesenbach, auch Frauchens Schatzemann genannt und Herrchens kidB